Fire TV Stick vs. Chromecast – Welches Streaming-Gerät ist besser?

Fire TV Stick vs. Chromecast – Welches Streaming-Gerät ist besser?

Sowohl der Amazon Fire TV Stick als auch der Google Chromecast machen aus einem ganz normalen Fernseher mit HDMI-Eingang einen Smart TV und ermöglichen das Fernsehen übers Internet. Doch welches der Geräte ist besser? Wir haben verglichen.

Spätestens, wenn im Frühjahr 2017 die DVB-T-Abschaltung erfolgt, schauen viele Deutsche in die Röhre. Doch die bleibt dann schwarz, denn Fernsehen wie bisher ist dann nicht mehr möglich.

Doch es gibt eine Lösung für das Problem, die sogar sehr bequem ist: Mit einem an den Fernseher angeschlossenen Streaming-Gerät wie dem Amazon Fire TV Stick oder dem Google Chromecast kann Ihnen die Abschaltung völlig egal sein. Denn damit können Sie ganz bequem über das Internet fernsehen.

Doch welches der beiden bekanntesten Streaming-Geräte sollten Sie sich anschaffen? Den Google Chromecast oder den Amazon Fire TV Stick? Das sollten Sie über die beiden Streaming-Geräte wissen.

Fire TV Stick und Google Chromecast im Vergleich

In einigen Punkten sind sich der Fire TV Stick und er Google Chromecast sehr ähnlich. Doch es gibt auch Unterschiede. Die wesentlichen Punkte haben wir zum besseren Vergleich hier für Sie gesammelt.

Die Größe

Beide Geräte sind extrem handlich und werden direkt über einen HDMI-Anschluss mit dem Fernseher verbunden. Sie nehmen somit keinen Platz im TV-Schrank weg und werden auch nicht zu Staubfängern.

Der Preis

Den Amazon Fire TV Stick gibt es für 39,99 Euro, der Google Chromecast kostet 39 Euro.

Die Funktionalität

Mit dem Google Chromecast ist es möglich, Inhalte vom Smartphone, Tablet oder auch PC kabellos auf den Fernseher zu übertragen. Zahlreiche Apps wie etwa YouTube, Netflix oder auch Google Play Movies unterstützen das kleine Streaming-Gerät dabei direkt, indem in der App eine Schaltfläche erscheint, über die der Inhalt per Fingertipp auf den Fernseher übertragen werden kann. Die Steuerung der Inhalte erfolgt über das Smartphone, das somit zur Fernbedienung wird. Wer Inhalte aus anderen Apps oder den gesamten Smartphone-Bildschirm auf den Fernseher übertragen will, muss die Google Home App installieren. Auch bei den anderen Geräten ist zusätzliche Software nötig: Wer Inhalte vom PC oder Mac übertragen möchte, braucht die Chromecast-Erweiterung für den Chrome-Browser, die jedoch kostenlos und schnell installiert ist.

Wollen Sie mit dem Amazon Fire TV Stick Inhalte streamen, brauchen Sie hingegen kein Smartphone. Der Fire TV Stick verbindet sich selbstständig mit dem Internet und wird über eine Fernbedienung gesteuert. Wem die Bedienung über das Smartphone lieber ist, der kann die Fire-TV-Remote-App installieren. Wichtig: Um das Gerät nutzen zu können, brauchen Sie ein Amazon-Konto. Dafür bietet Ihnen der Stick dann aber auch z.B. bei Amazon gekaufte Musikstücke zum Abspielen an, denn der Fire TV Stick ist mit Ihrem Konto verknüpft. Bereits auf der Startseite werden außerdem Inhalte wie Filme oder Serien angeboten. Zusätzlich können Sie etwa Apps verschiedener Fernsehsender installieren, um auf deren Mediatheken zuzugreifen.

Die Inhalte

Dadurch, dass über den Chromecast quasi alle Inhalte des Internets auf den Fernseher übertragen werden können, ist das Angebot schier endlos. Zudem können Sie mit dem Chromecast in Verbindung mit geeigneten Apps (z.B. waipu.tv) ganz bequem online fernsehen. Mit waipu.tv können Sie alle Fernsehsender wie bisher auch empfangen. Zahlreiche Komfort-Features wie z.B. eine Aufnahme- und eine Pausefunktion sind in der App für iOS und Android auch enthalten.

Bei Amazons Fire TV Stick verhält es sich ähnlich. Apps der gängigsten Video-on-Demand-Anbieter, wie Netflix und Co. sind für den Fire TV erhältlich. Apps für Maxdome, Watchever oder Sky Go sind jedoch nicht verfügbar. Für den Empfang der klassischen TV Sender wie ARD, ZDF, RTL und ProSieben gibt es auch zahlreiche Apps.  mit einer Beta-Version gestartet. Insbesondere im Zuge der Abschaltung des DVB-T-Signals kann die App in Kombination mit dem Fire-TV-Stick den klassischen Receiver restlos ersetzen.

Chromecast oder Fire TV Stick – wer hat die Nase vorn?

Preislich gesehen gibt es keinerlei Unterschiede. Welches Streaming-Gerät für wen das bessere ist, richtet sich nach den Anforderungen des Nutzers. Wollen Sie auf eine Bedienung via Fernbedienung zurückgreifen, dann ist wohl der Fire TV Stick das für Sie passendere Streaming-Device.

Wenn Sie hingegen all Ihre Inhalte zentral auf Ihrem Smartphone verwalten möchten, um sie von dort auf den TV zu übertragen, ist der Chromecast die bessere Wahl.

In Verbindung mit Apps wie waipu.tv, Netflix & Co ist es auf beiden Geräten möglich, Live-TV und On-Demand-Inhalte auf den Fernseher zu übertragen.

 

Veröffentlicht in: Hardware-News mit den Schlagworten: ,.